Skip to main content

Autarkes Induktionskochfeld, Glaskeramik Kochfeld und Gaskochfeld – Welches kaufen?

Induktionskochfeld, Ceran Kochfeld oder doch ein Gaskochfeld? Die Wahl einer neuen Kochstelle für Eure Küche ist alles andere als leicht. Neben anderen Küchengeräten, wie Kühlschrank, Backofen oder Dunstabzugszaube, gehört ein gutes Kochfeld, für unbeschwerte Kochabenteuer, in jede Küche.

 

 

Wir helfen Euch!

 

Induktionskochfeld – Das Hightech Kochfeld

12345
Siemens EX875LYC1E iQ700 Kochfeld Elektro / Ceran/Glaskeramik / 81,2 cm / Power Boost Funktion / schwarz - Neff TT 5486 N Kochfeld Elektro / Ceran/Glaskeramik / 82.6 cm / 5 Induktionskochzonen / schwarz - Bosch PIF645BB1E Serie 4 Induktions-Kochfeld, Elektro / Einbau / 58,3 cm / Glaskeramik - Siemens EX645FXC1E iQ700 Kochfeld Elektro / Ceran/Glaskeramik / 58,3 cm / Flexible Kochzonen - 2 varioInduktions-Kochzonen / schwarz - AEG HK 854401 X-B Induktionskochfeld Elektro (76,60 cm, mit Maxi Sense Plus, Automatische Topferkennung) edelstahl -
ModellSiemens EX875LYC1E iQ700 InduktionskochfeldNeff TT 5486 N InduktionskochfeldBosch PIF645BB1E InduktionskochfeldSiemens EX645FXC1E iQ700 InduktionskochfeldAEG HK 854401 X-B Induktionskochfeld
Preis

872,04 € 2.056,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.301,77 € 1.725,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

449,00 € 1.177,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

613,66 € 1.563,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

414,00 € 1.749,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Abmessungen52 x 81,2 x 5,1 cm54,6 x 82,6 x 5,8 cm51,3 x 58,3 x 5,5 cm51,3 x 58,3 x 5,5 cm51,6 x 76,6 x 5 cm
Heizelemente45444
Breite80 cm80 cm60 cm60 cm-
StandardfunktionenStop&Go, Flexible Induktion, Sensortasten, Restwärmeanzeige, Kurzzeitwecker, Schnellstart, Abschaltautomatik, UVMStop&Go, Flexible Induktion, Sensortasten, Restwärmeanzeige, Kurzzeitwecker, Schnellstart, Abschaltautomatik, UVMStop&Go, Flexible Induktion, Sensortasten, Restwärmeanzeige, Kurzzeitwecker, Schnellstart, Abschaltautomatik, UVMStop&Go, Flexible Induktion, Sensortasten, Restwärmeanzeige, Kurzzeitwecker, Schnellstart, Abschaltautomatik, UVMStop&Go, Flexible Induktion, Sensortasten, Restwärmeanzeige, Kurzzeitwecker, Schnellstart, Abschaltautomatik, UVM
BesonderheitRiesige variable KochzoneTwistPad17 Leistungsstufen2 riesige flexible InduktionsflächenEdles Design
FarbeSchwarzSchwarzSchwarzSchwarzSchwarz
Anschlusswert2200 Watt7200 Watt7400 Watt37002300
Preis

872,04 € 2.056,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.301,77 € 1.725,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

449,00 € 1.177,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

613,66 € 1.563,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

414,00 € 1.749,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen*DetailsPreis prüfen*DetailsPreis prüfen*DetailsPreis prüfen*DetailsPreis prüfen*

 

Vorteile Induktionskochfeld:

  • Sehr schnelle Erhitzung von Speisen
  • Leichte Reinigung
  • Präzise Wärmeregelung
  • Energiesparend
  • Nützliche Features, wie Automatische Topferkennung, Powerstufen,…

Nachteile Induktionskochfeld:

  • Teure Anschaffung


 

Glaskeramik Kochfeld oder auch Ceran Kochfeld – Der Klassiker

123
K&H® 4 Zonen Glaskeramikkochfeld 59cm Elektro Autark rahmenlos NC-7206 - Bosch PKC845F17 Serie 6 Elektro-Kochfeld / Ceran/Glaskeramik / Breite: 79.5 cm / DirectSelect Classic / TopControl Digitalanzeige - AEG HK 654070 X-B Kochfeld Elektro / Glaskeramik / 57,6 cm / Bräterzone / Restwärmeübersicht / Edelstahl -
ModellK&H NC-7206 Glaskeramik KochfeldBosch PKC845F17 Glaskeramik KochfeldAEG HK 654070 X-B Glaskeramik Kochfeld
Preis

149,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

406,29 € 1.071,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

219,00 € 1.069,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Abmessungen590 x 520 x 56mm51,7 x 79,5 x 5,1 cm51,6 x 57,6 x 38 cm
Heizelemente444
StandardfunktionenSensortasten, Restwärmeanzeige, Timerfunktion, 9 Leistungsstufen, uvm.Stop&Go, Flexible Induktion, Sensortasten, Restwärmeanzeige, Kurzzeitwecker, Schnellstart, Abschaltautomatik, UVMStop&Go, Flexible Induktion, Sensortasten, Restwärmeanzeige, Kurzzeitwecker, Schnellstart, Abschaltautomatik, UVM
FarbeSchwarzSchwarzSchwarz
Anschlusswert7200 Watt7600 Watt1800 Watt
Preis

149,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

406,29 € 1.071,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

219,00 € 1.069,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen*DetailsPreis prüfen*DetailsPreis prüfen*

 

Vorteile Glaskeramik Kochfeld:

  • Energieübertragung an Glaskeramikplatte, dann an Kochtopf
  • Oberfläche ist leicht zu reinigen
  • Vergleichsweise niedriger Anschaffungspreis
  • Viele Funktionen
  • Einfache Bedienung

Nachteile Glaskeramik Kochfeld:

  • Langsame Erhitzung
  • Hoher Energieverbrauch

 

 


 

Gaskochfeld – Das Kochfeld der Profi Köche

1234
Kaiser Empire Exklusives Gas Kochfeld 60cm Autark/NEUHEIT Produktlinie Empire/Luxus Herstellers Kaiser/Ergonomische Drehknebel/Gaskochfeld/Emailliert Schwarz/Gas/ 4 Hochwertge Brennern/Massive Gusseisenroste/WOK Brenner 3,8kW mit Adapter aus Gußeisen/Gas-kochstelle/Gaskocher mit Zierleisten aus Metall /Massive Topfhalter und Brennerkappen aus Gusseisen/Kochmulde mit Charme der Empire-Zeit/Thermoelektrische Zündsicherung Gas-Control/Erdgas und Propangas/UVP 822 EUR - Miele KM2354 D 230 / 50 Kochfeld Elektro und Gas / 88,8 cm / Einhandbedienung mit Metallknebel / Flach aufbauende Edelstahl-Gaskochmulde / edelstahl - Bosch PCR915B91E Serie 6 Kochfeld Elektro / 91,5cm / Thermoelektrische Zündsicherung / Gusstopfträger / edelstahl - Gorenje GTW 751 UB Kochfeld Gas / 75 cm / Wok-Gasbrenner / Gußeisen-Topfträger / 5 thermoelektrisch gesicherte Gasbrenner / geschliffen (ohne Rahmen) -
ModellKaiser Empire KG 6325 Em Turbo GaskochfeldMiele KM2354 D 230 / 50 GaskochfeldBosch PCR915B91E GaskochfeldGorenje GTW 751 UB Gaskochfeld
Preis

445,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.261,00 € 1.300,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

402,94 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

386,90 € 829,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Abmessungen59,0 × 50,0 × 5,5 cm50,8 x 88,8 x 7,5 cm52 x 91,5 x 5,3 cm51 x 75 x 9,6 cm
Heizelemente4555
FarbeSchwarzEdelstahlEdelstahlSchwarz
Anschlusswert1000 - 3800 Watt-1700 Watt11300 Watt
Preis

445,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.261,00 € 1.300,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

402,94 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

386,90 € 829,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen*DetailsPreis prüfen*DetailsPreis prüfen*DetailsPreis prüfen*

 

Vorteile:

  • Direkte Wärmeübertragung
  • Schnelle Reaktion
  • Sehr niedriger Energieverbrauch
  • Wird häufig von Profiköchen benutzt

 

 


 

Wie funktioniert ein autarkes Kochfeld?

 

 

In modernen Küchen müssen der Herd oder der Backofen, sowie das Kochfeld keine feste Einheit darstellen. Selbst die übliche Kombination des in der Küchenplatte integrierten Kochfelds und dem direkt darunter liegenden Backofen ist kein Muss. Vielmehr bietet es sich heute an, den Herd wie auch das Kochfeld dort zu platzieren, wo es sich als praktisch darstellt.
Da bei können Küchenbesitzer von den Profis lernen. Ein Blick in das Arbeitsumfeld von Köchen in Restaurants und Kantinen zeigt, das hier schon lange getrennt gearbeitet wird.
Das hängt mit den völlig unterschiedlichen Tätigkeiten zusammen, die sich für das Kochfeld und den Herd beziehungsweise den Backofen ergeben. Ein autarkes Kochfeld im Test erweist meist nur technische Daten, über den Einsatz in der Küche entscheiden Sie selbst. Üblicherweise sind die Arbeitszeiten an einem Kochfeld von kürzeren, aber intensiveren Zeitspannen geprägt, in denen mit verschiedenen Geräten wie Töpfen, Pfannen und dem dazu notwendigen Geschirr hantiert wird. Ein direkt darunter befindlicher Backofen oder Herd stellt sich dabei als eher unpraktisch dar.

Auf dem Kochfeld beispielsweise einen Topf Soße anzurühren und gleichzeitig aus dem Herd eine fertig gebackene Pastete zu holen, endet nicht selten mit einem Fiasko küchentechnischer Art. Dazu kommt, dass die Kombination Kochfeld-Herd dazu zwingt, sich in eine gebückte Haltung zu begeben. Zum einen ist dies mühsam und zum anderen kostet es Zeit.

Über autarke Kochfelder, die mit Gas betrieben werden oder mit den klassischen keramischen Kochplatten ausgestattet sind, muss vermutlich nicht viel gesagt werden. Für diese Geräte liegen Jahrzehnte an Erfahrungswerten vor, da sich diese technische Ausstattung auch bei Kombi-Herden findet.

Das CeranKochfeld ist etwas jüngeren Datums, aber nun auch schon viele Jahre gängig. Sein Vorteil ist natürlich die durchgehend glatte Oberfläche, die eine Reinigung zum Kinderspiel macht. Noch etwas moderner ist das Induktions-Kochfeld, das theoretisch ohne Wärmentwicklung auf der Kochplatte auskommt. Allerdings erfolgt eine Wärme-Rückstrahlung des Gargutes auf Topf und Kochplatte und auch bei der Erzeugung des Induktionsfeldes entsteht Wärme, die nach unten abgeleitet wird.
 


 

Warum sich ein Test lohnt

Die Kriterien für den Kauf eines autarken Kochfeldes können sehr unterschiedlich sein und dementsprechend bieten die Hersteller Produkte in den verschiedensten Preis-, Design- und Leistungsklassen an. Dabei besitzen alle Geräte im Verhältnis zueinander ihre Vor- und Nachteile.

Es stellt sich einfach die Frage, in welchem Umfang ein autarkes Kochfeld im Haushalt genutzt wird? Bleibt es bei der traditionellen Art und Weise, die Speisen fest an Ort und Stelle zuzubereiten, so sind natürlich die einbaufähigen Geräte die erste Wahl.
Tischgeräte bieten dagegen eine höhere Flexibilität an, sind dafür in der Handhabung etwas Umständlicher. Wer etwa auf die Höchstleistung von Erdgas oder 400 V Herdanschluss verzichten kann, weil eh nur für eine oder zwei Personen gekocht wird, kann sich mit einem LPG-Gas oder einem 230 V Tischgerät aussuchen, wo in der Küche oder der Wohnung gekocht wird. Der Trend geht aktuell im Essbereich hin zu größer dimensionierten Tischen, um die sich 6 und mehr Stühle gruppieren. Da bietet es sich natürlich an, ab und zu das Kochen im Freundeskreis spontan auf den Esstisch zu verlegen. Ideal zur Zubereitung eines Fondues oder für das gemeinsame Grillen. Ein autarker Kochfeld bietet sich ebenso an, eine Kochinsel zu realisieren, wenn der Platz dies hergibt. Dann müssen nur noch ein paar Barhocker dazugestellt werden und das gemeinsame Kochen und natürlich Essen kann losgehen.
Sicherlich ist der Zeitfaktor in einer privaten Küche nicht der ausschlaggebende Punkt, dafür umso mehr die Frage nach ausreichend Platz. Genau der ist in einer Küche oft Mangelware, weshalb sich Kochfeld-Herd-Kombinationen als ungeeignet zeigen. Ein Herd oder Backofen muss nicht auf dem Küchenboden stehen.
Die Größe des Garraums in einem Herd. Bei entsprechenden Herd-Kochfeld-Kombinationen ist der Garraum auf die Größe des darüber liegenden Kochfeldes ausgerichtet. Dies zeigt sich vor allem in der Höhe des Backofens, der nicht selten in der Lage ist, bis zu 5 Backbleche aufzunehmen. Allerdings hält sich der Bedarf nach so viel Backraum gerade in modernen Haushalten sehr in Grenzen. Wenn nun beispielsweise eine Lasagne im Backofen gegart wird, benötigt dieser aufgrund des überdimensionierten Raums wesentlich mehr Strom dafür, als notwendig ist. Ein eher flacher Garraum bietet dem heißen Luftstrom eine wesentlich gezielter ausgerichtete Zirkulation, was letztlich nicht nur Strom spart, sondern auch die Kochzeit verkürzt.
Letztlich kann durch die Trennung von Kochfeld und Herd dieser in Augenhöhe angebracht werden. Das erleichtert die Beladung und Entnahme genauso wie die Kontrolle des Gar- oder Backgutes über das Sichtfenster in der Herdklappe. Der nun offene Raum unterhalb des Kochfeldes kann dazu dienen, Dinge aufzunehmen, die weniger Aufmerksamkeit benötigen. Im Idealfall, was leider nur in Küchen mit entsprechendem Platzangebot realisiert werden kann, befindet sich das Kochfeld auf einer Kochinsel, die von allen vier Seiten erreichbar ist. Wer mit 4 oder auch 6 Kochstellen gleichzeitig arbeitet, ist froh um den darum liegenden Platz, um Töpfe schnell und vor allem gefahrlos verschieben zu können. Immerhin stellt 100 Grad heißes Wasser ein nicht unerhebliches Risiko dar. Üblicherweise ist das Platzangebot in europäischen Küchen nicht so großzügig wie etwa in den USA, in denen die Architekten diesen Arbeitsbereich wesentlich großzügiger gestalten. Darum sind in Deutschland wie auch anderen europäischen Ländern die Großgeräte in einer Küchenzeile zusammengefasst, was aber nicht daran hindern sollte, Kochfeld und Herd zu trennen.

Vorteile

Kochfeld Test, Miele, Induktionskochfeld, AEGIn aller Regel wird wesentlich mehr
gekocht und gebraten wie gebacken. Gäbe es an Küchengeräten, wie an Industriemaschinen üblich, einen eingebauten Betriebsstundenzähler, würde dieser für ein autarkes Kochfeld mit Sicherheit eine wesentlich höhere Stundenzahl anzeigen wie für den Backofen.

Ein autarkes Kochfeld dient dazu, vom Frühstück bis zum Abendessen, vom Rührei bis zum Drei-Gänge-Menü, verschiedene Lebensmittel zuzubereiten. Dabei beweist sich ein autarkes Kochfeld auf zweifache Weise in seiner Flexibilität. Einmal als ein autarkes Kochfeld, das einbaufähig ist und damit unabhängig vom Backofen genau dort in der Küchenplatte integriert wird, wo es gewünscht oder am Vorteilhaftesten ist und einmal ein autarkes Kochfeld, das als Tischgerät konzipiert ist und so überall seinen Einsatz finden kann, wo ein Strom- oder Gasanschluss vorhanden ist. Gerade bei den mit Gas betriebenen Geräten bietet sich über die Nutzung von LPG oder Flüssiggas eine erhöhte Flexibilität an, die sogar über die Vielseitigkeit der elektrisch betriebenen Geräte hinausgeht.

Dementsprechend unterschiedlich zeigen sich heute die Produkte der verschiedenen Hersteller in Bezug auf ein autarkes Kochfeld. Um den Überblick über das Produktangebot behalten zu können, ist es ratsam, eine Unterteilung vorzunehmen. Zunächst für den Bereich autarkes Kochfeld, der mit Gas betrieben wird und dann die elektrisch betriebenen Produkte, die hinsichtlich Technik und Ausstattung weitere Unterteilungen notwendig machen. Hierzu auf den einzelnen Seiten mehr. 

Die Geschichte des autarken Kochfelds

Wissen Sie, was ein „Drei-Steine-Koch“ ist? Nein, das ist kein Schreibfehler. Da soll tatsächlich „Steine“ und nicht „Sterne“ stehen. Es ist der Vorläufer für ein autarkes Kochfeld. Im Übrigen eine Technik der Essenszubereitung, die noch heute teilweise in Entwicklungsländern angewendet wird. Es sind schlicht drei größere Steine, zwischen denen ein Feuer entzündet und auf denen anschließend der Kochtopf oder die Pfanne platziert wird. Nun, ein autarkes Kochfeld, das moderner Technik entspricht, unterscheidet sich natürlich erheblich zum „Drei-Steine-Kochfeld“. Das Arbeitsprinzip ist jedoch grundsätzlich gleich geblieben, was den Gesetzen der Thermodynamik zu verdanken ist. Davon abgesehen bietet ein heutiges autarkes Kochfeld einen Komfort und Anwendungsmöglichkeiten, die das Kochen zum Vergnügen machen.

Noch einmal ein kleiner Sprung in die Geschichte des Kochens und Backens, um deutlich zu machen, dass der klassische Herd mit Backofen und oben liegendem Kochfeld eigentlich ein Produkt der Industrialisierung ist und erst seit rund 200 Jahren verwendet wird. Der älteste Backofen Europas, der nur dem Backen diente, wurde im Jahr 2004 in Göttingen beim Bau eines Einkaufszentrums gefunden. Die zuständigen Archäologen datierten den Fund auf die Zeit etwa 4000 v. Chr. Tatsächlich waren Kochen und Backen in der Geschichte der menschlichen Zivilisation fast immer getrennt. Ein autarkes Kochfeld sowie ein separater Backofen und das aus gutem Grund. Es sind einfach die zwar verwandten, jedoch sehr unterschiedlichen Tätigkeiten, die ein autarkes Kochfeld oder einen Backofen benötigen.

Nun ist es an der Zeit, aus dem klassischen Herd der industriellen Ära wieder zwei Küchengeräte zu machen, einerseits ein autarkes Kochfeld und andrerseits ein Backofen.
Die bisherige Komplettierung ist sowohl aus arbeitstechnischer oder Anwendersicht als auch aus Platzgründen unvorteilhaft. Innerhalb einer Küche lassen sich einzelne Geräte, die zudem auf den tatsächlichen Bedarf zugeschnitten sind, besser positionieren, um den Anforderungen gerecht zu werden. Ein autarkes Kochfeld zwingt den oder die Nutzerin nicht dazu, vor dem Backofen stehen zu müssen, um zu kochen. Ein separater Backofen kann so angebracht werden, dass er bequem zu erreichen ist und die moderne Multifunktionalität der Geräte, wie beispielsweise eine integrierte Mikrowelle, besser genutzt werden kann. Letztlich lässt sich ein autarkes Kochfeld wie auch ein separater Backofen dort in der Küche einbauen oder auch nur hinstellen, wo es am günstigsten ist. Der Zwang, beispielsweise die kleine Einbauküche den Maßen eines Küchenherd-Monolithen anzupassen, fällt weg.

Wie autarkes Kochfeld anschließen?

Induktionskochfeld TestEin wichtiger Aspekt der bei einem Test von autarken Kochfeldern zu beachten gilt ist der Anschluss. Bei kombinierten Geräten, also einem Herd mit Kochfeld, erfolgt der elektrische- beziehungsweise der Gas-Anschluss über die entsprechende Vorrichtung an der Rückseite des Herdes. Bei autarken Kochfeldern besitzen diese entsprechend separate Anschlüsse.

Bei allen beiden Anschlussarten, elektrisch oder Gas, sollte vorangestellt werden, dass Hausanschlüsse durch eine entsprechende Fachkraft durchzuführen sind. Hier ist in keinem Fall zum berühmten Do It Yourself zu raten. Selbst wenn der Anschluss ordnungsgemäß von einem versierten Laien durchgeführt wurde, kann im Falle eines auftretenden Schaden die Schadenshaftpflichtversicherung wie auch die Hausratversicherung des Wohnungsbesitzers die Regulierung verweigern. Davon abgesehen übernimmt derjenige, der solche Arbeiten ausführt, die Verantwortung für Leib und Leben der dort wohnenden Personen.

Ein anderer Fall ist der Anschluss eines Kochfeldes, das über eine Schlauchleitung mit einem kleineren Gastank für LPG-Gas verbunden wird, etwa so wie der Gasgrill im Garten. Die genormten Anschlüsse lassen nur eine Art des Anschlusses zu. Verwechslungen sind nicht möglich. Trotzdem ist unbedingt darauf zu achten, dass die Dichtung am Gewinde des Gasdruckreglers korrekt sitzt und nicht beschädigt ist. Ebenso muss die flexible Schlauchleitung zwischen Gastank und Kochfeld den Vorschriften entsprechen. Für den reinen Anschluss, oder das einschrauben, der vormontierten Leitung an den Gastank wird keine fachliche Ausbildung benötigt.

Auf dem Kochfeld elektrisch kochen – aber richtig!

Kochfelder mit elektrischem Anschluss werden üblicherweise mit der wahlweisen Möglichkeit ausgestattet, diese an 320 Volt Drehstrom oder 230 V Wechselstrom zu betreiben. Ein Betrieb mit 230 Volt Wechselstrom bietet sich dann an, wenn in der Küche kein Drehstrom-Anschluss zur Verfügung steht. Das bedeutet aber auch, dass die Kochfelder bei gleichzeitigem Betrieb in ihrer Leistung beschränkt sind. Koch- und Aufheizzeiten verlängern sich dementsprechend.
In der Regel wird in normalen Wohnungen im Küchenbereich ein 320 V Drehstrom-Anschluss installiert, mit dem Herd und Kochfeld betrieben werden und auch ihre volle Leistung entfalten können. Normalerweise ist dieser Anschluss in der Mitte, im unteren Bereich, der Wand montiert, die für die einzubauende Küchenzeile vorgesehen ist. Wenn in der Planung eine Kochinsel besteht, wird der Drehstromanschluss auch dort platziert, meist als ebenerdig im Boden eingelassene Anschlussdose.

Werden nun Herd und Kochfeld separat platziert, ist es unerlässlich, von der Anschlussdose aus entsprechende Leitungen zu legen. Die hierzu notwendigen Kabel müssen der Norm H05VV-F 5×2,5 entsprechen und an den Adern mit Endhülsen versehen sein. Der Elektrofachhandel führt entsprechende Herd- und Kochfeld-Anschlusskabel in verschiedenen Längen.

Etwas kompliziert und mit entsprechenden Bauarbeiten verbunden ist es, wenn in der Küche eine bisher nicht vorhandene Kochinsel installiert wird, auf der sich das Kochfeld befindet. Der einzige Weg, zur neuen Kochinsel einen 320 V Drehstromanschluss zu bringen, führt über den Küchenboden. Eine sogenannte Aufputz-Montage schließt sich aus, da sie eine Stolperfalle darstellt und für jedermann sichtbar ist. Da hilft nur, im Küchenboden eine Leitung zu verlegen.
Wenn so oder so eine größere Renovierung ansteht und dabei Boden- und Wandfliesen ausgetauscht werden, kann auch gleich eine neue Leitung für die Kochinsel verlegt werden. Wenn dann alles fertig ist und zum ersten Mal auf dem autarken Kochfeld das Essen zubereitet wird, kann sich der Koch oder die Köchin wie ein Profi fühlen. Für die Sterne-Vergabe sind dann die Familienmitglieder zuständig.

Der Energieverbrauch

Ein wichtiger Punkt bei der Wahl eines autarken Kochfeld kann der energetische Verbrauch sein. Die EU schreibt seit dem Jahr 2002 eine Kennzeichnungspflicht für Elektrobacköfen mit dem Energielabel vor, diese bezieht sich allerdings nicht auf die Kochfläche. Das hat einen einfachen Grund: Bei Kochfeldern lassen sich keine einheitlichen Messergebnisse erzielen. Somit lassen sich in einem Kochfeld Test nur schwer Werte ermiteln, was den Anbietern sicherlich Probleme bereiten mag.
Verschiedene Arten des Kochens, unterschiedliche Qualitäten von Kochtöpfen und vieles mehr, können die Messergebnis auf unterschiedlichste Weise beeinflussen, sodass kein detaillierter Test durchgeführt werden kann. Spielt die Wahl zwischen elektrischem Kochfeld und Gaskochfeld keine Rolle, so sollte aus energetischer Sichtweise, das Induktionskochfeld vorgezogen werden. Die Energiekosten für Induktionsfelder sind im Vergleich geringer. Aus ökologischer Sicht allerdings sollten Gaskochfelder gewählt werden, da diese bei der Energieumwandlung nicht viel Energie verlieren. Ein Kochfeld Test sollte den Energieverbrauch, wenn möglich, sehr genau unter die Lupe nehmen.

Willst du das weiterleiten? Dann teile uns!Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on TumblrDigg thisPin on PinterestShare on YummlyShare on RedditPrint this pageEmail this to someone