Skip to main content

 

Edelstahl Pfannen veredeln jede Pfannen Sammlung und gehören auch wegen ihrer guten Handhabung in die Küche eines jeden Hobbykochs! Edelstahl Pfannen sind in verschiedenen Ausführungen vorhanden. Sie zeichnen sich vor allem durch ihre gute Handhabung, meistens leichte Reinigung und eine sehr hohe mögliche Erhitzung aus.

Vorteile

  • Scharfes Anbraten möglich
  • Sehr hoch erhitzbar
  • Teilweise leichte Reinigung

Nachteile

  • Unbeschichtet benötigen viel Öl
  • Keine so sonstigen Nachteile

 Eigenschaften einer Edelstahlpfanne

Der Aufbau

Edelstahl Pfannen Test

Die Edelstahl Pfanne ist das Standard Modell in jeder Küche. Sie ist besonders für Anfänger geeignet, natürlich aber auch für Fortgeschrittene Köche. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen.

Es ist der Anteil der sogenannten Eisenbegleiter, die aus einem Stahl einen Edelstahl machen. Wird in der Verarbeitung der Schwefel- und Phosphorgehalt des Stahls unter 0,025 % gesenkt, so ist er veredelt. Rostfrei ist er deswegen jedoch nicht.

 

Edelstahl Pfannen rosten praktisch nicht und sind sehr robust. Das gehärtete Metall kann einiges aushalten und ist dazu dank seiner Oberfläche sehr leicht zu reinigen. Edelstahl besitzt sogar eine leicht desinfizierende Wirkung, ähnlich dem von Silber.

 

 

Dafür können sie genutzt werden

Davon abgesehen werden Edelstahl Pfannen natürlich zum Braten und Schmoren verwendet. Wie andere Stahl- und Eisensorten zeichnet sich auch der Edelstahl einer Pfanne durch eine eher schlechte Wärmeleitfähigkeit aus. In der Praxis bedeutet dies, dass sich die Pfanne relativ langsam erwärmt, dann aber die Wärme längere Zeit speichert. Wer sich ein bisschen mit dieser Eigenart auskennt, kann dies nutzen, um Energie zu sparten. Bestimmte Gerichte lassen sich auf diese Weise in der Pfanne fertig garen, auch wenn die darunter liegende Herdplatte bereits abgeschaltet ist. Ein Pluspunkt für Umweltschutz in jedem Edelstahl Pfanne Test.

 

Das Material

In einem Edelstahl Pfanne Test gehen die meisten Menschen davon aus, dass es sich um Pfannen handelt, die aus rostfreiem Stahl gefertigt wurden, also Edelstahl, der zusätzlich mit weiteren Metallen wie etwa Nickel legiert wurde, um ein rosten oder korrodieren zu verhindern. Mit dieser Annahme haben sie sogar Recht, allerdings müssten die Produkte mit Synonymen wie Nirosta oder Inox belegt werden, denn das ist zutreffender. Natürlich steht das allgemeine Recht der freien Wortwahl über dem der exakten Bezeichnung, weshalb eine Edelstahl Pfanne automatisch rostfrei ist. Das Bild, das Edelstahl mit nicht rostendem Stahl gleichzusetzen ist, entstand im Laufe der Zeit durch zahlreiche Produkte des Haushaltes, so beispielsweise den Bad- und Küchenarmaturen.

 

Edelstahl Pfannen mit Beschichtung kaufen?

Wer sich nicht so wie Profi-Köche täglich über mehrere Stunden mit der Essenszubereitung beschäftigt und somit keinen entsprechenden Erfahrungsschatz nachweisen kann, ist mit einer beschichteten Edelstahlpfanne vielleicht besser dran.

Antihaftbeschichtung

In dieser Beziehung finden sich sowohl keramisch beschichtete Edelstahlpfannen wie auch solche mit PTFE beziehungsweise Teflon. Beide Antihaftbeschichtungen erfuhren in den letzten Jahren verschiedene Verbesserungen. So etwa durch den mehrfachen Dünnschichtauftrag inklusive beigemischten Hartmetallpartikeln wie etwa Titan. Die Oberflächen sind insgesamt kratzfester und stabiler geworden. Das Hantieren mit metallischem Geschirr in der Pfanne wird zwar von den meisten Produzenten nach wie vor als nicht ratsam angegeben, jedoch zeigen sich die Pfannen inzwischen wesentlich unempfindlicher demgegenüber.

Emaillierung

Teilweise werden die Edelstahl Pfannen auch mit einer äußeren Emaillierung angeboten, was sicherlich ein sehr hübscher optischer Effekt ist. Ob dies bei einer Edelstahlpfanne jedoch einen zusätzlichen schützenden Effekt besitzt oder der Wärmespeicherung dient, ist zumindest fraglich. Gute Modelle sind, was wiederum sicher ein Kriterium im Edelstahl Pfanne Test wäre, auch ohne Beschichtung keine Leichtgewichte. Vor allem ein dickwandiger Boden ist notwendig, damit die Pfanne auf der Herdplatte satt aufliegt. Bei Induktionsherden kommen zudem ein Sandwichboden zum Einsatz, da die meisten für Pfannen verwendeten Edelstahlsorten nicht magnetisch sind.

Warum das „kleben“ in der Edelstahlpfanne nicht sein muss

Verschiedene Aufbauarten

Edelstahl Pfannen Test, AMT, Silit, Woll, Edelstahl, Schmiedeeiserne

Edelstahlpfannen werden in verschiedenen Varianten gefertigt.

  • Zunächst die nur aus Edelstahl bestehende Pfanne in unterschiedlichen Durchmessern sowie verschieden hohen Rändern und geprägten oder ungeprägten Innenböden.
  • Weitere Modelle bestehen aus einem Edelstahl-Innenteil und einer äußeren, kupfernen Pfanne. Dadurch wird die Wärmeleitung verbessert. Die recht oft zu sehende Prägung des Pfannenbodens soll den Effekt des anhaften von Bratgut minimieren. Die durch die Prägung herausgebildeten Noppen verhindern, dass das Bratgut vollflächig aufliegt, wodurch es besser gelöst werden kann. Dabei ist dieses Kleben des Fleisches oder auch von Fisch in der Edelstahlpfanne bei richtiger Handhabung einfach zu vermeiden. Zuerst einmal enthalten Fleisch, Fisch, Eier und auch teilweise Gemüse Eiweiß. Dieses Eiweiß ist ein hervorragender Kleber.

Dazu eine kleine Anekdote: Der größte Direkt-Abnehmer von rohen Eiern in Deutschland sind nicht die Haushalte, um etwa das Frühstücksei zu braten. Es ist die Pharmaindustrie, die das Eiweiß benötigt, um es unter anderem als Klebstoff für Medikamente zu verwenden
.

 

So geht das Braten richtig

Auch das Eiweiß im Fleisch klebt, und zwar mit den Metall-Ionen der Pfanne, jedoch nur, wenn es nicht heiß genug ist. Ab etwa 80 Grad Celsius geht der Klebeeffekt verloren beziehungsweise die Eiweißmoleküle werden verbrannt. Vorher jedoch wird der Klebeeffekt des Eiweiß durch die steigenden Temperaturen in der Pfanne erst angeregt, ähnlich wie bei einer Heißleimpistole. Werden nun Fleisch oder Fisch zu früh in die Edelstahl Pfanne gelegt, kann der Eiweißleim sein Werk vollbringen. Wer genug Geduld aufbringt, wartet einfach, bis die Pfanne heiß genug ist, dann löst sich das Problem im wahrsten Sinne des Wortes von selbst. Allerdings muss der richtige Moment abgepasst werden, bevor es beim Braten zur Kohlenstoffbildung kommt, sprich Fleisch oder Fisch angebrannt sind. Der einfachste Weg, das Kleben wie das Verbrennen zu vermeiden, ist es, das Bratgut erst in die Pfanne zu legen, wenn diese heiß genug ist, dann eine oder zwei Sekunden warten und es noch einmal kurz anzuheben, um nach der ersten Wasserdampfung einen neuen Ölfilm unter dem Bratgut entstehen zu lassen. Das ist in der Regel kein Thema im Edelstahl Pfanne Test, aber sicherlich gut zu wissen.

 

Lohnt es sich, eine Edelstahlpfanne zu kaufen?

Das älteste in Europa gefundene Artefakt aus Eisen, ein Schwert aus einem Grab bei Singen, ist rund 2800 Jahre alt. Sicherlich stark verrostet, aber noch als Schwert erkennbar. Damals kannte der Mensch noch keine Edelstahllegierungen, sondern nur verschiedene Schmiedetechniken für das Roheisen. Erst die weit in der Zukunft geborenen Generationen werden bezeugen können, wie lange heutige Edelstahllegierungen haltbar sind. Es ist zu erwarten, dass der aktuelle Rekord von 2800 Jahren bei Weitem übertroffen wird. Dies soll nur ein Hinweis darauf sein, dass die Lebensdauer einer Edelstahl Pfanne bei normaler Nutzung und selbst bei robustem Umgang durchaus mit „unbegrenzt“ angesetzt werden kann. Es gab Hersteller, die auf ihre Pfannen entsprechend eine unbegrenzte Garantie gaben, diese aber aus Wettbewerbsgründen auf eine tatsächliche Anzahl von Jahren reduzieren mussten.

Edelstahl Pfannen sind meist härter als alles, was mit ihnen in Berührung kommt. Sie können kaum rosten und lassen sich leicht reinigen. Im Grunde eine Anschaffung für das Leben. Vielleicht ein Kaufkriterium und ein Punkt für einen Langzeit Edelstahl Pfanne Test.

 

Beliebte Artikel aus der Redaktion

Autarkes Kochfeld oder Herd ?

Einbauherd Test

In modernen Küchen müssen der Herd oder der Backofen sowie das Kochfeld keine feste Einheit darstellen. Selbst die übliche Kombination des in der Küchenplatte integrierten Kochfelds und dem direkt darunter liegenden Backofen ist kein Muss. Vielmehr bietet es sich heute an, den Herd wie auch das Kochfeld dort zu platzieren, wo es sich als praktisch […]

Kaffeemaschine Test: Der große Überblick über Vor- und Nachteile der verschiedenen Modelle

Kaffeevollautomat Nachteil

Du bist ein begeisterter Kaffeetrinker und auf der Suche nach einer neuen Kaffeemaschine? Dann bist du hier genau richtig! Egal ob du einen Kaffeevollautomat, eine Espressomaschine, eine Kaffeemühle, eine Filterkaffeemaschine oder eine Kapselmaschine suchst, wir werden dir bei uns einen Vergleich über, die unserer Meinung nach besten Kaffeemaschinen auf dem Markt liefern.   Der Kaffeevollautomat – […]

Kochtöpfe Induktion: Darauf kommt es an

Kochtopf Test

  Kochtöpfe Induktion: Die richtigen Kochtöpfe für dein Induktionskochfeld Wer ein Induktionskochfeld besitzt, der weiß, dass man nicht jeden beliebigen Kochtopf zum Kochen nutzen kann. Folglich ist auch des Suchwort „Kochtöpfe Induktion“ eines der Beliebtesten, das mit dem Wort Kochtopf, von Google in Verbindung gebracht wird. Für diejenigen, die kein Induktionskochfeld besitzen, oder vor dem […]

Induktion? Ceran? Welches Kochfeld Ihr in eurer Küche haben solltet

K&H Domino Induktionskochfeld VIN-3420 -

Induktion? Ceran? Der Trend des Induktionskochfeld in der Kochfeldbranche zeigt ganz klar nach oben. Der Klassiker stellt trotzdem das Ceranfeld dar. Wir machen mit Euch eine Reise durch die tollen Funktionen, die beide modernen Kochfeld mitbringen zeigen Euch dann den Unterschied zwischen Ceran und Induktion auf.   1. Touch Bedienfeld Das Touch Bedienfeld ist inzwischen ein Muss in jeder modernen […]

 

 

Willst du das weiterleiten? Dann teile uns!Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on TumblrDigg thisPin on PinterestShare on YummlyShare on RedditPrint this pageEmail this to someone