Skip to main content

Wofür eignen sich Gusseiserne Pfannen?

Gusseisen Pfanne Test

Gusseisenpfannen sind massiv und schwer. Sie können sehr gut zum langen Braten von Steaks beispielsweise genutzt werden.

Gusseisen Pfannen eignen sich, wenn Ihr scharf und heiß anbraten wollt. Aufgrund der Eigenschaften von Eisen ist dieses Modell genau dann richtig. Beispielsweise Fisch, Fleisch und Gemüse entwickeln einen besonders intensiven und natürlichen Geschmack. Ihr könnt Gusseisen Pfannen nicht nur auf dem Herd (für alle Herdarten geeignet) verwenden, auch auf dem Grill oder über offenem Feuer kann man dieses Modell nutzen (Achtung: Auch der Griff sollte Gusseisen oder abnehmbar sein).

 

 

Vorteile und Nachteile von Gusseisen Pfannen

Eine Gusseisenpfanne gehört neben den schmiedeeiserne Pfanne zum Modell der Eisenpfannen.

Gusseisen Pfanne Test, Vorteile

  • Eisenpfannen sind besonders wärmeleitfähig, was von Nutzern als der wesentliche Vorteil beschrieben wird. Eine gleichmäßige Wärmeverteilung, sowie eine sehr gute Wärmespeicherung garantieren exzellente Kochergebnisse – sofern man mit diesem Modell umgehen kann. Gusseisen Pfannen sind nicht für Anfänger gedacht. Häufig brennen bei Neulingen die Speisen an.
  • Durch das intensive Braten mit der Gusseisen Pfanne entsteht ein sehr intensiver Geschmack.
  • Ist die gusseiserne Pfanne richtig eingebrannt entsteht ein natürlicher Antihafteffekt.
  • Eine Pfanne aus Gusseisen ist für alle Herdarten, das heißt Ceran, Gas und auch Induktion, geeignet.
  • Sehr lange Haltbarkeit, richtige Nutzung vorausgesetzt.

 

Gusseisen Pfanne Test, Nachteile
  • Gusseiserne Pfannen müssen eingebrannt werden. Wenn dieses Modell nicht vor der ersten Verwendung eingebrannt wird, kann es sehr schnell rosten und kaputt gehen.
  • Die oben erwähnte schnelle Wärmeleitfähigkeit stellt sowohl Fluch als auch Segen dar. Während Profis die extrem gute Wärmeleitfähigkeit zu schätzen wissen, werden sie Anfänger verfluchen.
  • Dieses Gusseiserne Modelle ist deutlich schwerer als eine Edelstahl Pfanne zum Beispiel. Dies lässt sich aufgrund des Materials allerdings nicht vermeiden.
  • Vergleichsweise hoher Anschaffungspreis.

 

 

Wie brennt man eine Gusseisen Pfanne ein?

Um alle Eigenschaften abzurufen, die eine Gusseisen Pfanne liefert, ist es nötig sie vor dem ersten Kochen erst einmal einzubrennen. Dies hört sich kompliziert an, stellt sich jedoch leichter heraus, als es in Wirklichkeit ist.

  1. Pfanne reinigen
  2. Erhitzen
  3. Kartoffelschalen mit Salz in eine Pfanne
  4. Inhalt anbraten
  5. Abkühlen lassen und reinigen

Seht selbst:

Wie reinigt man eine Gusseisen Pfanne?

Zu aller erst sollte erwähnt werden: Stellt eine Pfanne aus Gusseisen niemals in die Geschirrspüle. Das könnt Ihr Eure Pfanne nicht antun!

Es stellt sich einfacher da als gedacht: Wasser und etwas Spüli und Eure Pfanne sollte relativ schnell sauber werden. Nutzt keine Scharber oder irgendetwas in diese Richtung. Eine Gusseiserne Pfanne wird von Verwendung zu Verwendung immer besser. Die natürliche „Patina“ also der Fettfilm der sich bildet gibt die richtigen Röstaromen. Diese solltet Ihr nicht „abschrubben“.

Willst du das weiterleiten? Dann teile uns!Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on TumblrDigg thisPin on PinterestShare on YummlyShare on RedditPrint this pageEmail this to someone